Umweltschutzrichtlinie

Umweltschutzdenken bei Rapid

Als einer der weltweit führenden Hersteller von Heftungsprodukten, Heißschmelzprodukten und Lochern steht die Isaberg Rapid AB auch in Umweltschutzbelangen in vorderster Front. Wir streben nach einer ökologisch nachhaltigen Entwicklung und übernehmen daher die Verantwortung für Umweltbelange der Zukunft zusammen mit guten finanziellen Operationen.

Dies bedeutet folgendes:

  • Wir beachten bestehende Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und andere Anforderungen in Bezug auf den Umweltschutz.
  • Wir streben danach, Umweltschutzziele zu erfüllen und kontinuierliche Verbesserungen zu schaffen.
  • Wir handeln nach dem Substitutionsprinzip, wenn Chemikalien zum Einsatz kommen.
  • Wir reduzieren und vermeiden Umweltbelastungen und fördern den effizienten Einsatz von Rohstoffen und Energie.

ISO-Zertifizierung

Isaberg Rapid hat sich seit langem dazu verpflichtet, für den Umweltschutz zu arbeiten. Im Jahr 1999 wurden die Operationen des schwedischen Werks nach ISO 14001 zertifiziert. Diese internationale Norm für das Umweltmanagementsystem legt die Anforderungen in Bezug auf die Umweltbelastungen durch die Aktivität von Unternehmen fest. Das Umweltmanagementsystem stellt sicher, dass wir bestehende Gesetze beachten und dass wir die Umweltschutzanforderungen unserer Kunden, Eigentümer und Nachbarn erfüllen.

Das System deckt außerdem die Oberflächenbehandlung, die Produktentwicklung, das Verpackungs- und Abfallmanagement sowie Bereiche, auf die wir uns kontinuierlich konzentrieren, ab.

RoHS-Verträglichkeit

Isaberg Rapid AB erklärt, dass alle auf dem EU-Markt vertriebenen elektronischen und elektrischen Produkte der Europäischen Richtlinie 2002/95/EC (RoHS) entsprechen.